Phuket

ladyboys phuket patong cocktails and dreams

Ladyboys in der „Cocktails & Dreams“ Bar in Patong

Warum Phuket?

Phuket ist schlicht genial. Hier gibt es alles, was das Männerherz begehrt. Zum einen die mitunter schönsten Traumstrände weltweit überhaupt, superleckeres Essen, freundliche Leute sowie Relax- und Urlaubsfeeling pur. Zum andern die alles entspannende Massage mit Hand- oder Blowjobs für “schnell mal” zwischendurch, Sex mit den allgegenwärtigen, willigen Freelancern auch auf Tages- oder Wochenbasis, und viel Spaß mit den Mädels aus der recht großen Bier- und Gogobar Szene.

 

Phuket war immer meine Lieblingsinsel; jedenfalls seit dem ich nach Asien reise. Eben weil es hier alles gibt, was Thailand zu bieten hat. Das trifft so auf keinen anderen Ort in Thailand zu. Die Insel ist groß genug dafür, trotzdem nicht unüberschaubar. Man kann locker an einem Tag mit dem Mietbike oder Auto einmal um die Insel fahren ohne sich dabei abzuhetzen, und trotzdem noch was sehen und erleben

Wenn auch Boracay nahe daran ist Phuket etwas Konkurrenz zu machen, es ist nicht dasselbe. Die Philippinen sind halt doch noch mal eine ganz andere Baustelle, und Bora ist auch recht klein gegen Phuket.

 

Auch Koh (das thail. Wort für „Insel“) Phuket hat sich im Laufe der Jahre verändert, nicht nur offensichtlich und für jeden erkennbar durch Baumaßnahmen, auch die Touristenszene an sich und das Serviceangebot der Mädels ist mit der Zeit gegangen. Leider, aber man kann immer noch das Beste draus machen, und wenn man das tut, hat man sicher nach wie vor seinen Spaß auf der Insel. Die Touristenströme in Patong und an den anderen Beaches bestehen mittlerweile zum Großteil aus Pärchen und/oder Familien mit Kindern. Es scheint hier aber eine Art von friedlicher Koexistenz mit den Sextouristen zu geben, anders als anderswo wird man nicht schräg angeschaut, wenn man mit einem 20 oder 30 Jahre jüngeren Mädel in der Hand rumläuft. Und bezüglich der Abzocker Mentalität einiger (nicht aller!!!) Mädels kann ich nur sagen, man muss sich nicht alles gefallen lassen, und man muss auch nicht jeden aufgerufenen Preis zahlen. Wer einen Conti beim Blow Job akzeptiert oder 3000 Baht für eine Shorttime bezahlt, ist, sorry, selber schuld. Zumal es die Berichte von Grubert gibt 😉

 

Phuket liegt etwa 1 Flugstunde südlich von Bangkok in der schönen Andamanen See. Phuket besitzt seit etlichen Jahren eine kleine Brücke zum Festland und ist somit auch per Bus erreichbar, der Ritt aus Bangkok dauert aber satte 12 h. Also lieber das Flugzeug benutzen. Der bei Familientouristen geschätzte, ruhige Badeort Khao Lak (hat durch den Tsunami 2004 traurige Berühmtheit erlangt) ist ebenfalls über den Airport in Phuket erreichbar. Die bei Tauchern sehr beliebten Tauchgründe der Similan Islands liegen etwa 70 km nördlich der Insel und werden von hier aus in mehrtägigen Tauchexkursionen besucht.

Aus Europa kommend dürfte die komfortabelste Reisemöglichkeit über Thai Airways führen, da man zwar in Bangkok (Foto oben) umsteigen muss, das Gepäck aber durchgeschleift wird. Durch die Immigration geht man im Transitbereich in Bangkok. Thai hat etliche Flüge täglich nach Phuket, s.d. lange Wartezeiten nicht entstehen.

hey phuket where you go erotik reisebericht thailand

reisebericht phuket 4ever erotik reiseführer thailand

reisebericht sunny phuket erotikreiseführer thailand

reisebericht neues aus phuket single reiseführer thailand